Zum Inhalt springen

News / Aktionen

„MÄCHTIG unfair“, unter diesem Motto stand der Weltladentag des Dachverbandes der deutschen Weltläden 2022. Dabei machten Weltladen-Vereine bundesweit mit vielfältigen Aktionen auf die starken Machtgefälle innerhalb globaler Lieferketten aufmerksam.

„Hier in Peine wollten wir auf dem Wochenmarkt über die besonderen Bedingungen bei der Kaffee-Produktion und Vermarktung informieren. Deshalb boten ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des Vereins Kaffee an, sowohl gekocht in Tassen, als auch als „Eulenkaffee“ in ganzen Bohnen oder gemahlen. Da auch Kakao zu den besonders betroffenen Genussmitteln gehört, haben wir auch Schokolade angeboten. In den Herkunftsländern werden oftmals weder Erzeuger*innen angemessen bezahlt, noch wird auf die Umwelt geachtet“, so Heidrun Wichert, Vorsitzende des Vereins. Wolfgang van Heesch, zweiter Vorsitzender, ergänzt: „Das Lieferkettengesetz, das 2021 im deutschen Bundestag verabschiedet wurde, ist ein erster wichtiger Baustein, um die ungerechten Machtgefälle geradezurücken. Bei dem Gesetz geht es darum, sowohl Menschenrechte, als auch Umwelt entlang der globalen Lieferketten zu schützen. Nun müssen wir den Fokus auf Dumping-Preise richten, denn es darf nicht sein, dass Preise unterhalb der Produktionskosten an Produzent*innen gezahlt werden. Hier muss das Gesetz nachgebessert werden“.

Viele Besucher*innen des Marktes freuten sich über eine Tasse Kaffee und Gespräche über den Wert von Nahrungsmitteln und so war die Aktion, die von den beiden Bildungsbeauftragten Christina Gloger und Konny Mensendiek vorbereitet wurde, ein voller Erfolg. „Wir können uns vorstellen, öfter auf dem Wochenmarkt zu stehen und auch dort über den Weltladen und seine fair produzierten und gehandelten Produkte zu informieren“, sind sich beide einig.

Der Weltladen-Verein sucht weitere Verstärkung im Laden, wo alle Tätigkeiten rund um den Verkauf von Ehrenamtlichen geleistet werden. „Wer etwas für faire Lieferketten tun möchte und dabei Spaß in einem engagierten Team haben will, kann sich gerne im Laden melden“, lädt van Heesch ein.

Fairer Kaffee und mehr: Weltladen am 14. Mai auf dem Wochenmarkt

Peine. Fair gehandelten Kaffee zum Probieren und andere Produkte aus fairem Handel auf dem Peiner Wochenmarkt! Das macht der Weltladen Peine am Samstag, 14. Mai, vormittags zur Marktzeit auf dem Hagenmarkt. Dazu gibt es Informationen und Rabatt-Gutscheine für Weltladen-Produkte.

Mit dem Stand auf dem Wochenmarkt will das Peiner Weltladen-Team am Deutschen Weltladentag auf ein immer wichtigeres Thema aufmerksam machen: Der globalisierte Welthandel ist oft einzig und allein an möglichst niedrigen Preisen orientiert. Das ist allzu oft gerade für die Produzent*innen „Mächtig unfair“. So lautet auch das Motto des diesjährigen Weltladentags.

Viele Produzent*innen erhalten für ihre Produkte so wenig Geld, dass sie davon oft nicht einmal ihre Produktionskosten decken können. Für den Lebensunterhalt bleibt dann nichts übrig. Sie kämpfen trotz harter Arbeit ums Überleben. Währenddessen erzielen die oft global agierenden Handelsketten hohe Gewinne.

„Der Peiner Weltladen leistet einen Beitrag zu fairen und nachhaltigen Produktionsbedingungen. Informieren Sie sich auf dem Wochenmarkt und probieren Sie selbst!“, betont die Vereinsvorsitzende Heidrun Wichert.

Am 18.03.2022 kam Wolfgang van Heesch gleich mit kistenweise Nervennahrung in Form von Schokoriegeln, Chips und Tee zum INCA. Diakonin Caroline Hotopp und Henning Meyer von Familien für Familien freuten sich sehr über die großzügige Spende vom Weltladen PeineINCA = INternationales CAfé – mit Angebote im Bereich der Diakonie und der Arbeit mit Familien im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Peine.

Wir suchen neue Mitstreiter*innen!Ehrenamtliches Team freut sich über neue Mitstreiter*innen für den Fairkauf und die Beratung unserer Kund*innen.Nutze Deine Chance zur Einmischung und Weiterbildung.“Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt“Komm vorbei…

Kennt ihr schon unsere reichhaltige Auswahl an Kaffee? Fast alle Sorten in Bioqualität und jetzt auch ALLE Sorten klimaneutral!

Da könnt ihr mit ruhigem Gewissen mal eine Tasse mehr trinken. Und demnächst haben wir auch den Segelkaffee in Espresso-Qualität. Gesegelter Fair Trade Bio Kaffee aus Nicaragua: Unser Segelkaffee ist ein starkes Symbol für mehr Klimaschutz und ein Umdenken beim globalen Warentransport. Fair gehandelt, biologisch angebaut und klimafreundlich gesegelt! Für meinen Geschmack sehr vollmundig. Probiert ihn einfach selber.

Diese Woche machen wir mal Schnäppchentage im Weltladen Peine in der Stederdorfer Str. 5. Ihr bekommt Handtaschen zu absoluten Knallerpreisen in unterschiedlicher Ausführung. Aber was alle gemeinsam haben: Sie liegen voll im Trend und sind alle zum halben Preis. Wer da nicht zuschlägt, hat selber schuld.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Valentinstag im Weltladen Peine am 14. Februar 2022. Unser Weltladen ist voller Geschenkideen: z.B. handgefertigten Silberschmuck aus Mexiko. Der Name des Fair-Trade Partners Pakilia steht für „Freude geben“ und passt gut zum Valentinstag. Der Schmuck erfreut nicht nur die beschenkte Person, sondern gibt auch den Kunsthandwerkerfamilien in Mexiko eine langfristige Zukunftsperspektive. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unser Schaufenster wurde neu dekoriert. Die wunderschönen Taschen von Trusted Craft Design aus Südafrika ab sofort bei uns zu kaufen! Handgefertigte Perlarbeiten auf den Taschen. Jede Tasche ein Unikat. Diese Taschen sind doch echte Hingucker!

Weltladen Peine – Die Video-Präsentation – Unsere Aktionen in 2021 – ist auf unserem YouTube-Kanal und auf unserer Facebook-Seite zu sehen. Gerechtigkeit statt Almosen, das ist das Ziel des Fairen Handels und damit auch das Ziel des Weltladens in Peine. Der Weltladen hat trotz Corona jede Menge positive Aktionen und gute Nachrichten zu berichten.

Allen unseren Kunden danken wir für ihre Treue und ihre Unterstützung des Fairen Handels. Wir wünschen Ihnen allen frohe Weihnachten und ein erfolgreiches, gutes und gesundes neues Jahr.

Der Faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Durch bessere Handelsbedingungen und die Sicherung sozialer Rechte für benachteiligte Produzentinnen, Produzenten, Arbeiterinnen und Arbeitern – insbesondere in den Ländern des Südens – leistet der Faire Handel einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung.

Wir trauern um unseren ehrenamtlichen Mitarbeiter 

Rolf Homann 

Rolf Homann hat seit 2018 in unserem Ladenteam mitgearbeitet. 
Er hat in sehr vielen Stunden den Fairen Handeln tatkräftig unterstützt. 
Seine freundliche, zugewandte Art, die uns nun für immer fehlt, wird bei unseren Kund*innen und Mitarbeiter*innen eine große Lücke hinterlassen.
Wir sind sehr dankbar, dass wir mit ihm zusammenarbeiten konnten.

Unsere Gedanken
sind in diesen schweren Stunden bei der Familie.
Wir wünschen ihnen Trost und viele dankbare Erinnerungen.

Das Team des Weltladens Peine e.V.


Übergabe von 675 Adventskalendern an die 675 Mitarbeiter*innen und 42 für die Mitarbeiter*innen des Dialysezentrum im Klinikum Peine- eine Spende von El Puente (vertreten durch Michael Sommer) und dem Weltladen Peine.

Eine gesegnete und versüßte Adventszeit in herausfordernden Zeiten wünschen wir allen!

Auf den Fotos: Heidrun Wichert, Vorsitzende des Weltladenvereins, Wolfgang van Heesch, stellvertretender Vorsitzender, Dr. Tenzer, Geschäftsführer des Klinikums Peine und Michael Sommer.

El Puente: www.el-puente.de
Weltladen Peine: www.weltladen-peine.de

Weltladen-Verein tagt wieder und wählt neuen Vorstand. 

Foto: Die scheidenden und künftigen Mitglieder des Vorstands (von links): Beate Ebbers, Silke Oppermann, Ute Stöhr, Wolfgang van Heesch, Heidrun Wichert, Winfried Domhof und Stefanie Weigand.

Nach einer gut einjährigen pandemiebedingten Pause konnte der Weltladen-Verein Peine seine Mitglieder endlich wieder in Präsenz empfangen. Dieser Einladung in die Gemeinderäume der Friedenskirche Peine folgten 20 Mitglieder.

„Das Jahr 2020 konnten wir noch vor Pandemieausbruch im Februar mit einer Jubiläumsfeier zu unserem 25-jährigen Bestehen beginnen“, berichtete der scheidende Vereinsvorsitzende Winfried Domhof. „Weitere Aktivitäten, die wir im Laufe unseres Jubiläumsjahres geplant hatten, mussten wir dann allerdings leider absagen. Wir sind jedoch optimistisch, dass wir die geplanten Highlights wie die Multivisionsshow, für die wir sogar schon einzelne Eintrittskarten verkauft hatten, im kommenden Jahr 2022 nachholen können“.

Kurz nach der Jubiläumsfeier musste dann auch der Weltladen wegen des Lock Downs in eine Zwangspause gehen, die jedoch mit einem gut angenommenen Lieferservice überbrückt werden konnte. Sobald es möglich war, öffnete das Ladengeschäft in der Stederdorfer- Straße 5 seine Pforten und zwischen acht und fünfzehn Ehrenamtliche im Verkaufsteam nahmen ihre Arbeit wieder auf.
„Gesamt war das Geschäftsjahr 2020 ein sehr positives für uns, denn wir konnten unsere Umsätze in dem allgemein schwierigen Jahr sogar steigern“, freute sich Domhof. Auch das laufende Jahr weist bisher gute Umsätze auf, was zeigt, dass die Peinerinnen und Peiner die attraktiven Angebote des fairen Handels zunehmend positiv annehmen.

Sicher spielt dabei auch die Umgestaltung des Ladens mit vielen neuen Akzenten und Produkten eine Rolle. „Bei der Beleuchtung in unserem Schaufenster haben wir uns von einer Innenarchitektin beraten lassen, damit unsere Waren gut zur Geltung kommen“, erzählte Wolfgang van Heesch, weiteres Mitglied im alten und auch im neuen Vorstand des Vereins. „Außerdem konnten wir durch unser engagiertes Verkaufsteam unsere Öffnungszeiten ausweiten, so dass wir aktuell Montags bis Freitags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Samstags von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet haben“, ergänzte der scheidende Vorsitzende, der dem Vorstand jedoch treu bleibt.

Ein weiterer Meilenstein im Sommer des Jahres 2020 war der Besuch des Bundesarbeitsministers Hubertus Heil, der sich in Berlin für ein vom Weltladen Dachverband gefordertes Lieferkettengesetz stark gemacht hat. Dieses Gesetz wurde mittlerweile im Bundestag und im Bundesrat verabschiedet.

Auch im laufenden Jahr konnte der Weltladen Verein wichtige Akzente setzen. Zum Ehrenamtstag im Mai mit dem Motto „Gönn dir Wandel“ wurde das Schaufenster ansprechend dekoriert und auch eine Zusammenarbeit mit Fridays for Future Peine, bei der die Gruppe das Schaufenster gestaltete, wurde positiv bewertet. Im Peiner Klimabündnis ist der Weltladen- Verein einer von mehreren Akteuren.

Auch als Stempelstelle bei der Aktion „PAZ on Tour“ konnte das Interesse am kleinen und feinen Laden in der Innenstadt geweckt werden, den viele der Teilnehmenden noch nicht kannten. Zudem veranstaltete der Verein im Rahmen der Fairen Woche im Frühjahr 2021 eine Straßenralley. Künstler*innen malten Bilder, die in vielen Peiner Läden ausgestellt wurden. Dort wurden auch Buchstaben versteckt, deren Zusammensetzung die Auflösung eines Rätsels zum Thema ergaben. Durch die großzügigen Sachspenden der Handelspartner des Vereins konnten alle Teilnehmenden Preise erhalten.

„Alles in allem war das Jahr 2020, trotz der Einschränkungen durch die Pandemie, ein erfolgreiches Jahr für unseren Verein und damit für den fairen Handel in Peine. Auch das laufende Jahr sieht gut aus für uns. Wir haben jedoch noch weitere Ziele und deshalb werden wir, neben dem Ladengeschäft, auch unsere Bildungsangebote und Kampagnen zum fairen Handel und zur Nachhaltigkeit fortführen. All das gelingt nur mit dem Einsatz von Ehrenamtlichen, die sich bei uns an unterschiedlichsten Stellen einbringen können. Deshalb laden wir alle ein, die noch nicht dabei sind und sich mit uns für mehr Gerechtigkeit in der Welt stark machen wollen!“ rief Domhof auf.

Turnusgemäß standen auch Vorstandswahlen auf dem Programm und so wurde für die nächsten zwei Jahre der neue Vorstand bestimmt, in dem sich überwiegend alte Vorstandsmitglieder in neuen Rollen wiederfinden. Vorsitzende ist nun Heidrun Wichert, ihr Stellvertreter ist Wolfgang van Heesch. Winfried Domhof übernimmt zukünftig die Verantwortung für die Kasse. Neu gewählt wurde Stefanie Weigand als Beisitzerin, die gleichzeitig für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Die scheidenden Vorstandsmitglieder Silke Oppermann, Beate Ebbers und Ute Stöhr wurden mit großem Dank für ihren Einsatz verabschiedet.

Für den Verein: Stefanie Weigand

Pressebericht – PDF …

 

In fünf Stationen geht es um faire Lebens- und Arbeitsbedingungen weltweit

Wie fair ist Peine? Welche Unternehmen und Initiativen sind bereits auf dem Weg, unser Handeln fair und nachhaltig zu gestalten? Wie können Lebens- und Arbeitsbedingungen weltweit fair gestaltet werden? Antworten gibt die Stadtrallye am Samstag, 25. September 2021, die der Weltladen Peine in Kooperation mit ausgewählten Peiner Geschäften und Künstlerinnen im Rahmen der Fairen Woche durchführt.

Von 10.00 bis 14.00 Uhr können Interessierte auf Entdeckungstour durch die Innenstadt gehen und in den Schaufenstern ausgewählter Geschäfte nach Buchstaben für das Lösungswort der Rallye suchen. Dabei erfahren sie mehr über Nachhaltigkeit, darüber, wie ein faires Miteinander zu besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen beiträgt und wieso biologische und regionale Produkte besser für Klima und Umwelt sind. Jeder Teilnehmende, der die richtige Lösung gefunden hat, wird mit einem hochwertigen Preis aus dem fairen Handel belohnt. „Wir freuen uns sehr, dass sich das Reformhaus Bacher, von Poll Immobilien, Radieschen Naturkost, Modehaus Schridde und das Soziale Kaufhaus an der Stadtrallye beteiligen und sagen herzlichen Dank“, sagt Christine Grube vom Weltladen, die die Rallye ins Leben gerufen hat. Besonderer Dank gilt Anette Zicher, Catrin Knappert und Ute Pfeiffer vom Verein KiP – Kunst im Peiner Land. Passend zum Thema haben sie eigene eindrucksvolle Kunstwerke ausgewählt, die nun in den Schaufenstern der beteiligten Geschäfte ausgestellt sind. Der Startschuss für die Rallye fällt unter Einhaltung aller gültigen Corona-Regeln am Samstag, 25. September, um 10 Uhr im Weltladen. Rallyepässe sind im Weltladen und in den teilnehmenden Geschäften erhältlich.

Hintergrund: Seit 20 Jahren lädt die Faire Woche jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen zum fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. Mit jährlich rund 2.000 Aktionen ist sie bundesweit die größte Aktionswoche des fairen Handels. Sie wird veranstaltet vom Forum fairer Handel, dem Weltladen-Dachverband und Fairtrade Deutschland. Die Faire Woche 2021 findet vom 10. bis 24. September bereits zum 20. Mal statt und stellt unter dem Motto „Zukunft fair gestalten – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ menschenwürdige Arbeit in den Fokus. Mehr Informationen zur Fairen Woche unter www.faire-woche.de.

Wir suchen neue Mitstreiter*innen!

Ehrenamtliches Team freut sich über neue Mitstreiter*innen für den Fairkauf und die Beratung unserer Kund*innen. Nutze Deine Chance zur Einmischung und Weiterbildung.

„Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt“
Komm vorbei…

Rund um den bundesweiten Weltladentag am 8. Mai 2021 laden wir dazu ein, Ideen zu sammeln, wie die Welt für künftige Generationen nachhaltig und lebenswert gestaltet werden kann. Das Motto „Die Welt braucht einen Tapetenwechsel. Gestalte ihn mit!“ will dazu auffordern, an der Gestaltung einer sozial-ökologischen Transformation mitzuwirken. Wie können wir mehr Solidarität, mehr Nachhaltigkeit und mehr Dialog erreichen? Was ist für ein nachhaltiges Leben wichtig? Wie kann jeder dazu beitragen?

Die Klimakatastrophe und die Covid-19-Krise führen uns vor Augen, dass unser Verhalten und unsere Art zu leben nicht zukunftsfähig sind. Wir meinen: Grenzenloses Wirtschaftswachstum, endloser Konsum, Massenmobilität rund um den Globus und die Ausbeutung von Mensch und Natur müssen endlich ein Ende haben. Wir brauchen alternative Geschäfts- und Wirtschaftsmodelle, bei denen Gemeinwohl und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stehen. Der Faire Handel kann hier als wichtiger Kompass dienen.

Unter Einhaltung der derzeit geltenden Hygieneregeln können alle Kundinnen und Kunden im Weltladen in der Stederdorfer Straße 5 in Peine vom 3.5. bis 15.5. 2021 ihre Beiträge dazu auf Tapeten schreiben. Anregungen gibt das zum Thema dekorierte Schaufenster. Auch auf Facebook und Instagram werden wir Ideen dazu sammeln.

Unsere beiden Eulenkaffees sind nun als Extra zum Präsentkorb im PeineShop von Peine Marketing erhältlich.

Wer etwas ganz Besonderes aus dem Peiner Land verschenken möchte, liegt mit den Präsentkörben von Peine Marketing genau richtig. Zehn regionalbezogene Produkte füllen den Präsentkorb, den es in einer alkoholhaltigen und einer alkoholfreien Ausführung gibt. Mit dabei sind Produkte von der Blumenhageneer Senfmühle, dem Fleischereifachgeschäft Führmann, der Brauereimanufaktur Härke, der JR Schokoladenfabrik, Hof Stolte und dem TeeGarten.

Wir finden, dass unsere fairen Bio-Eulenkaffees dazu wunderbar passen. Denn zum einen ist die Eule das Wahrzeichen der Stadt Peine. Und zum anderen hat der Gadenstedter Künstler die Sumpfohreule auf dem Etikett der gemahlenen Variante und die Waldohreule auf der Verpackung der Bohne fabelhaft in Szene gesetzt.

Dazu kommt, dass wir als Weltladen nun schon seit 25 Jahren mit viel Elan den fairen Handel in Peine fördern. Für mehr Nachhaltigkeit in unserer schönen Fuhsestadt!

Mit der Bloggerin Franziska Koblitz sprachen wir über die Situation des Weltladens  im Lockdown, das Gerangel um das Lieferkettengesetz, unseren Eulenkaffee und den klimafreundlichen Kaffeetransport per Frachtschiff. Es hat viel Spaß gemacht! Danke, Franziska, dass wir dein Gast sein durften!

Zu hören und zu sehen ist das Gespräch auf YouTube: http://youtu.be/YB2oVbfSDTM

Wir spenden den Erlös aus der Aktion „#fairwertsteuer“. Über einen Scheck in Höhe von 1000 Euro freut sich der Verein pakilia wirkt! Der Weltladen Peine hatte während der gesamten Dauer der Mehrwertsteuersenkung die Verkaufspreise auf dem vorigen Niveau belassen. So kam der Betrag zusammen, der eigentlich persönlich an die Vereinsvertreter überreicht werden sollte. Durch die Corona-Einschränkungen ist dies aber nur sinnbildlich passiert.

„Die Corona-Krise hat die ganze Welt erfasst! Auch die mexikanischen Silberschmiede und ihre Familien, die den bei uns erhältlichen Fairtrade- Silberschmuck von pakilia herstellen, sind durch Corona hart betroffen. Seit einem Jahr ist der wöchentliche Silbermarkt in Taxco geschlossen. Da dieser Markt die einzige Verkaufsmöglichkeit vor Ort ist, haben die Familien seither keinerlei Einkünfte. Viele von ihnen können zudem wegen der Ausgangssperren derzeit nicht in ihren Werkstätten arbeiten, fertig produzierte Ware kann teilweise nicht verschifft werden“, erklärt Beate Ebbers vom Weltladen-Team.

Der Verein pakilia wirkt! setzt sich für die Förderung und Professionalisierung von mexikanischen Silberschmiede-Familienbetrieben und den Erhalt der traditionellen Handwerkskunst ein. Schwerpunkt der Arbeit ist die Bildung von Frauen und Kindern. Darüber hinaus gewährt der Verein Soforthilfen für Menschen in akuten Notlagen.

„Im Namen des gesamten Vereins bedanken wir uns herzlich beim Weltladen Peine für die großzügige Unterstützung unserer Arbeit vor Ort in Taxco und Umgebung. Wir schätzen das Engagement und den unermüdlichen Einsatz des gesamten Vereins und Weltladen-Teams sehr und bedanken uns für die langjährige und treue Zusammenarbeit! Es ist eine große Freude zu sehen, wie die mexikanische Handwerkskunst der SilberschmiedInnen in und um Peine für ganz besondere Begeisterung sorgt. Diese Wertschätzung stärkt unsere Partner vor Ort in zweierlei Hinsicht! Und wir sehen diese positive Rückmeldung darüber hinaus auch als Bestätigung, dass der Faire Handel als Philosophie über Ländergrenzen hinweg nicht nur verbindet, sondern sich auch als alternatives Konzept im internationalen Handel bewährt und für Gewinner auf beiden Seiten sorgt“, freut sich Leonie Heinicke vom Vereinsvorstand.
Mit dem Geld soll versucht werden, die negativen Folgen der Pandemie für die junge Bevölkerung zumindest ein wenig abzumildern und ihnen einen sicheren Ort zum Lernen und Kreativsein zu öffnen und in diesen unsicheren Zeiten ihnen eine sinnvolle Beschäftigung zu geben. Die Bevölkerung kann weder auf ausreichende Ersparnisse zurückgreifen, noch mit Unterstützung der mexikanischen Regierung rechnen. Neben den Sorgen der Familien, ausreichend Grundnahrungsmittel und die elementaren Dinge des täglichen Gebrauchs zu beschaffen, gehören die Kinder und Jugendlichen zu der am meisten betroffenen Bevölkerungsgruppe.

Der Verein hat nun mit Hilfe von engagierten Vereinsmitgliedern und befreundeten Taxqueños ein Weiterbildungsprogramm mit Englischunterricht für Jugendliche aufgebaut und einen sicheren Ort für Kinder zum Lernen und Kreativsein geschaffen. Eine fest engagierte Mitarbeiterin vor Ort leitet die Kurse.

„Wir schicken ein großes „GRACIAS DE CORAZÓN“ im Namen der Kinder und Jugendlichen und unserer Vereinsmitglieder“, schließt Heinicke.

Klimafasten – mit diesem Thema beteiligen wir uns an dem Passionskalender der Kirche Peine! „So viel du brauchst – Schöpfung bewahren, Neues ausprobieren, gemeinsam etwas verändern“ – so heißt das diesjährige Fastenmotto 2021. Wir finden, dass der klimafreundliche Kaffeetransport per Frachtsegler sehr gut dazu passt. Unseren Beitrag könnt ihr hier nachlesen!

Dazu gibt’s bei uns im Weltladen den Segel-Espresso und den Kaffee for future von Café Chavalo. Beide kommen mit dem Frachtsegler Avontuur von Nicaragua zu uns nach Deutschland.

Weltfrauentag – was hat das mit dem Weltladen Peine zu tun?

Sehr viel!

Der Faire Handel mit seinen Weltläden unterstützt Frauen in den Produktionsländern dabei, aus eigener Kraft ihre Existenz und die ihrer Familien zu sichern und zu fair-bessern!

Ein herausragendes Beispiel dafür ist die Kaffeekooperative APROLMA (Asociación de Productoras Libres de Marcala) aus Honduras: In dieser haben sich Produzentinnen zusammengeschlossen, die biologisch zertifizierten Kaffee anbauen und die Verarbeitung und Vermarktung selbst organisieren. Nur Frauen können Mitglied werden und der Kaffee wird vor Ort von den eigens ausgebildeten Röstmeisterinnen geröstet und verpackt. Anschließend wird der fertige Kaffee exportiert und gelangt so unter anderem zu uns in den Weltladen Peine.

In einem kleinen Film zeigen die Frauen, wie sie arbeiten und was der Faire Handel für sie bedeutet: www.youtube.com/watch?v=MUWsnBm-0Qs

Wir lieben Leitungswasser! Denn es hat Topqualität, spart Geld und Zeit, sorgt für weniger Plastikmüll und ist durch den geringen CO2-Verbrauch prima fürs Klima!

Deshalb unterstützen wir mit diesem Foto gerne die digitale Foto-Aktion #wasserwende und #leitungswasserliebe von a tip: tap e.V.  zum Weltwassertag am 22. März 2021. Der gemeinnützige Verein, der sich für Leitungswasser und gegen Plastikmüll einsetzt, will mindestens 500 Menschen gewinnen, die in den sozialen Medien mit einem Foto ihre Liebe zu Leitungswasser zeigen!

Wir sind dabei!

Als Refill-Station kann jeder bei uns seine mitgebrachte Trinkflasche kostenlos mit Leitungswasser wieder auffüllen. Für unterwegs empfehlen wir unsere fair-gehandelten, plastikfreien soulbottles. Die Trinkflaschen mit den praktischen Bügelverschlüssen gibt es aus Glas oder Edelstahl, sind auslaufsicher, spülmaschinengeeignet und geschmacksneutral.

Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern
Bei seinem Besuch vor einem Jahr im Weltladen Peine versicherte uns Arbeitsminister Hubertus Heil, das Lieferkettengesetz auf den Weg zu bringen! Nun hat er sein Versprechen gehalten: Nach langem Hickhack haben sich Heil, Wirtschaftsminister Altmaier und Entwicklungsminister Müller am 12.2.21 auf ein Lieferkettengesetz verständigt, das Mitte März 2021 vom Kabinett verabschiedet werden soll.

Danke!

Dass es nun endlich zu einer Einigung gekommen ist, ist auch unserer Hartnäckigkeit zu verdanken. Denn immer wieder haben wir mit Unterschriftenaktionen Druck auf die Regierung gemacht. Wir sagen deshalb Danke an alle, die uns in dieser Sache unterstützt haben.

Worum geht’s?

Bei den regierungsinternen Verhandlungen über die genaue Ausgestaltung des Gesetzes hatte zuletzt Altmaier die Vorstellungen von Heil und Müller deutlich entschärft. Herausgekommen ist ein Kompromiss:

  • Ab dem Jahr 2023 müssen Unternehmen ab 3000, ab 2024 ab 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von sich aus prüfen, ob es bei ihnen oder ihren unmittelbaren Zulieferern zu Menschenrechtsverletzungen oder Umweltverstößen kommt.
  • Die Kontrolle erfolgt über Bundesbehörden.
  • Bei Verstößen drohen Bußgelder und der Ausschluss von öffentlichen Ausschreibungen.
  • Keine zivilrechtliche Haftung, wenn Zulieferer Menschenrechte nicht einhalten.
  • Etablierung eines Beschwerdemechanismus auf allen Stufen der Lieferkette.
  • Betroffene in Herkunftsländern können sich von Nichtregierungsorganisationen (NGO) und Gewerkschaften in Deutschland vor Gericht vertreten lassen, wenn es Verstöße gegen Standards in den Lieferketten gibt.

Nur ein Anfang

Johanna Kusch, Koordinatorin der „Initiative Lieferkettengesetz“, begrüßt, dass es endlich zu einer Einigung gekommen ist. Dennoch sieht sie dringenden Nachbesserungsbedarf: „Durch die fehlende zivilrechtliche Haftung wird Opfern von schweren Menschenrechtsverletzungen ein verbesserter Rechtsschutz vor deutschen Gerichten verwehrt. Und auch die Pflicht zur Einhaltung von Umweltstandards berücksichtigt das Gesetz nur marginal.“ Kritisiert wird zudem, dass Unternehmen ihre Sorgfaltspflicht nur bei ihren direkten Zulieferern erfüllen müssen. Lieferanten im zweiten, dritten bis letztem Glied der Lieferketten, zum Beispiel Kaffee- oder Kakaobauern, fallen mitunter nicht darunter. Ihnen bleibe nur die Möglichkeit der eigenen Beschwerde mit Unterstützung von Gewerkschaften und NGOs. Auch klammere das Gesetz kleine und mittelständische Unternehmen aus. Das Gesetz in der jetzigen Form könne daher nur ein Anfang sein.

Wir freuen uns, euch den ersten fairen Eulenkaffee präsentieren zu können. Bio, fair, gemahlen oder als ganze Bohne und von der GEPA. Eine milde Mischung verschiedener Kaffees aus Mittel- und Südamerika. Der gemahlene Kaffee hat als Motiv die Sumpfohreule, die ganze Bohne die Waldohreule. Die Motive malte für uns der Gadenstedter Künstler Mathias Fuchs. Gemeinsam mit Markus Helbing gestaltete er für uns im letzten Jahr schon die Jubiläumsschokoladen – die Eule auf der Vollmilch-Schokolade malte M. Fuchs, die Jakobikirche auf der Zartbitter-Schokolade stammt von M. Helbing. Eulenkaffee und Jubiläumsschokoladen gibt es ab sofort bei uns im Weltladen Peine.

Geschafft! Mit viel ehrenamtlichem Einsatz und einiger Tüftelei sind nun alle 4705 Einzelartikel im Laden und im Lager mit einem Barcode versehen. Selbst unsere kleinsten Artikel, wie die farbenfrohen Engel oder Fische aus Speckstein, tragen einen Mini-Aufkleber mit dem Preis und dem bekannten Strichcode für den Scanner. Nun steht einer geordneten Lagerwirtschaft nichts mehr im Wege!

Weltladen Peine – Die Video-Präsentation – Unsere Aktionen in 2020 – ist auf unserem YouTube-Kanal oder direkt hier und auf unserer Facebook-Seite oder direkt hier zu sehen. Der Weltladen hat trotz Corona jede Menge positive Aktionen und gute Nachrichten zu berichten.

Weltladen Peine auf YouTube Der Weltladen Peine auf YouTube. Informationen rund um den Weltladen Peine, Aktivitäten, neue Produkte, Fairen Handel. Mit unseren Video-Präsentationen geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit.

 

News/Aktionen Archiv hier …

 

Kundenmagazin der Weltläden
WELTLADEN – FAIR EINKAUFEN ist das Kundenmagazin der Weltläden und liegt bundesweit in über 250 Geschäften kostenfrei aus. Es erscheint drei Mal im Jahr: im Februar, im Juni und im Oktober.

Flyer – Weltladen Peine - Flyer – Weltladen Peine  ››

PeineGutschein – Einer für alles

Der Weltladen Peine ist Kooperationspartner der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine und bietet für Giro X-tra Kunden 3% Rabatt auf alle Umsätze ab 5 Euro.


Kurz, kompakt und immer wieder neue Informationen über unsere fair gehandelten Produkte, aktuelle Themen und Aktionen finden sie hier